Tagesgeldkonto

Man findet heutzutage kaum noch eine Privatkundenbank, die nicht unter anderem auch das Tagesgeld als Anlageprodukt anbieten würde. Für den Anleger ergibt sich daraus zum einen eine sehr große Auswahl in diesem Produktbereich, zum anderen aber auch das Problem, aus diesen vielen Angeboten das beste zu finden. Insofern sind auch Tagesgeldvergleiche unverzichtbar, denn nur so ist man mit geringem Zeitaufwand wirklich in der Lage, die Angebote mit den besten Zinsen und auch sonst besten Konditionen zu ermitteln. Meistens schneiden in einem solchen Vergleich die Direktbanken am besten ab, die also ein Tagesgeld Online-Konto anbieten. Aber auch immer mehr Filialbanken bieten ihren Kunden inzwischen die Möglichkeit an, über deren Internetseite Anlagekonten wie das Tagesgeldkonto alternativ zur Geschäftsstelle auch online eröffnen zu können.

Tagesgeldkonto Vergleich am 22.11.2019

Zinsrechner Tagesgeldkonto
Schritt 1 Anlagebetrag:
nur Zahl z.B. 10000
Schritt 2 Anlagedauer:
bitte wählen
Tagesgeldkonten nach Zinsen*
Anbieter Rendite Zinsertrag Einlagen-
sicherung
Bewertung Mehr Infos /
Antrag
1 0,70 % 17,50 €
+100,00 EUR
100 % 4.2
zur Bank
2 0,65 % 16,25 €
100 % 3.7
zur Bank
3 0,50 % 12,50 €
+100,00 EUR
100 % 3.7
zur Bank
4 0,45 % 11,25 €
+100,00 EUR
100 % 3.7
zur Bank
5 0,40 % 10,00 €
100 % 3.7
zur Bank
6 0,40 % 10,00 €
100 % 3.7
zur Bank
7 0,40 % 10,00 €
+100,00 EUR
100 % 3.7
zur Bank
8 0,35 % 8,75 €
+100,00 EUR
100 % 4.2
zur Bank
9 0,30 % 7,50 €
100 % 3.7
zur Bank
10 0,30 % 7,50 €
100 % 4.35
zur Bank

In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise

Tagesgeld Konto Zinsvergleich

Wenn man sich als Anleger auf der Suche nach einem sehr sicheren Anlagekonto oder generell einem sicheren Finanzprodukt befindet, dann wird man heute sehr schnell auf das Tagesgeld als gute Alternative stoßen. Das Tagesgeldkonto gehört zum Beispiel neben dem Girokonto, den Termineinlagen und dem Sparkonto zu den einzigen Produkten, die in Deutschland und innerhalb der Europäischen Union durch die Einlagensicherung geschützt werden. Der Kunde muss daher bei einer Anlage auf dem Tagesgeldkonto mindestens bis zu einer Anlagesumme von 50.000 Euro nicht befürchten, dass sein Kapital bei einer Insolvenz der Bank bzw. Direktbank verloren geht.Die weitere Haupteigenschaft vom Tagesgeldkonto, welches man übrigens auch als Online Konto eröffnen und führen kann, ist die tägliche Verfügbarkeit des investierten Kapitals. Zudem ist das Konto gebührenfrei und zwar unabhängig davon, ob das Konto online oder in der Bankfiliale eröffnet und geführt wird. Schon die so genannten Kleinanleger können das Tagesgeld als Geldanlage nutzen, da es keinerlei Mindestanlagesummen gibt, die man hier berücksichtigen müsste. Entscheidet man sich als neuer Kunde bei der Bank für ein Tagesgeldkonto, erhält man mitunter sogar recht attraktive Zinsen in Form einer Sonderkondition für Neukunden.

Generell hat das Online Tagesgeld-Konto natürlich zunächst den Vorteil, dass die Kontoeröffnung von zu Hause aus erfolgen kann, und man nicht erst einen Termin in der Filiale vereinbaren muss. Zudem ist auch die weitere Führung des Tagesgeldkontos über das Internet möglich, sowohl was das Abrufen von Kontoständen als auch vorzunehmende Umbuchungen angeht. Auch bezüglich der Sicherheit muss man sich heute beim online geführten Tagesgeld-Konto keine Sorgen mehr machen. Denn meistens wird heute für Umbuchungen ein festes Referenzkonto genutzt, sodass es Betrüger nicht möglich wäre, veranlasste Abbuchungen vom Tagesgeldkonto auf ein anderes Konto umzuleiten.

Tagesgeld kann sich oftmals gegen das Festgeld durchsetzen

Während die wichtigsten Merkmale der Tagesgeldanlage bereits angesprochen wurden, ist für viele Anleger stets auch in Vergleich zwischen dem Tagesgeld und dem Festgeld interessant. Besonders Neulinge im Bereich der Geldanlage sehen häufiger gar keinen wirklichen Unterschied zwischen diesen zwei Produkten. Tatsächlich ist es aber so, dass sich das Tagesgeld gerade wegen einiger Unterschiede oftmals gegen das Festgeld durchsetzen kann, wenn sich der Anleger für eine Form dieser jeweils sehr sicheren Geldanlage entscheiden möchte. Der wohl größte Vorteil des Tagesgeldes gegenüber der Termingeldeinlage besteht in der Tatsache, dass es beim Tagesgeld keine feste Anlagedauer gibt. Somit kann der Kunde das Kontoguthaben jederzeit in Teilen oder auch in der Summe verfügen. Beim Festgeld ist diese Flexibilität nicht vorhanden, denn hier bindet sich der Anleger immer an die Laufzeit, die er zuvor mit der Bank vereinbart hat. Einen weiteren Vorteil, den man als Anleger sicherlich oft auf den ersten Blick nicht vermuten würde, hat das Tagesgeld derzeit auch im Bereich der Verzinsung. Zwar sind die Festgeldzinsen bei Laufzeiten von mindestens drei Jahren höher als die Tagesgeldzinsen, aber dafür sind die Zinsen auf dem Tagesgeldkonto nicht selten – trotz der jederzeitigen Verfügungsmöglichkeit – besser als beim Festgeld, welches mit einer Laufzeit von unter einem oder sogar unter zwei Jahren ausgestattet ist.

Taschengeld Vergleich – Tipps zum Schülerkonto

Tagesgeld Konto – Tagesgeldkonto – Tagesgeldvergleich – Online Tagesgeld